FAQ - Signatur

Welche Dokumentenformatedarf man mit qualifizierten elektronischen Signaturen versehen?

Die Antwort auf diese Frage hängt vom Angebot der Zertifizierungsdiensteanbieter ab.

§ 4 Abs. 1 SigV schreibt vor, dass bei qualifizierten elektronischen Signaturen für die zu signierenden Daten nur die vom Zertifizierungsdiensteanbieter empfohlenen Formate verwendet werden dürfen. Die Spezifikation dieser Formate muss allgemein verfügbar sein. Können in einem Format auch dynamische Veränderungen oder unsichtbare Daten codiert werden, so dürfen die betreffenden Codierungen nicht verwendet werden.

Durch diese Vorschriften soll sichergestellt werden, dass ein sicher elektronisch signiertes Dokument auch eine definierte Form hat, in der es darzustellen ist. Alle, die eine Signatur prüfen, sollten das signierte Dokument genauso sehen können wie der Signator vor der Signaturerstellung. Viele weit verbreiteten Dokumentenformate erfüllen diese Anforderung nicht. Beispielsweise erlaubt es das Dokumentenformat von Word für Windows, dass man dynamische Felder einfügt (etwa "heutiges Datum" oder ein je nach Datum unterschiedlich angezeigter Wert).

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: